Medien & Design

Wie beeinflussen Kryptowährungen die Fotografie?

Photoshop News - Di, 22/09/2020 - 14:24

Kryptowährungen haben viele Lebensbereiche zum Teil stark verändert. Zunächst waren sie vor allem eine Spielerei. Später hatten sie den Ruf, dass sie nur von Kriminellen genutzt werden, um Drogenschäfte und ähnliche Aktivitäten abzuwickeln.

Doch diesen Ruf haben sie mittlerweile verloren. Selbst große Investoren bekennen sich offen zu Kryptowährungen und geben gerne zu, dass sie zum Teil erhebliche Positionen in den verschiedenen Kryptowährungen haben.

Im Bereich der Fotografie haben sich Kryptowährungen bisher noch nicht besonders stark ausgewirkt. Es stellt sich aber die Frage, ob sich das in Zukunft möglicherweise ändern könnte. Immer wieder gibt es Ideen in diese Richtung, doch bisher konnte sich keines dieser Konzepte durchsetzen. Dieser Artikel soll sich ein wenig genauer mit dem Thema befassen und zeigen, welche Innovationen im Bereich der Fotografie man in Zukunft erwarten kann.

Der Vorstoß von Kodak

Vor rund zwei Jahren hat die Firma Kodak verkündet, dass sie eine eigene Kryptowährung ausgeben möchte. Das führte dazu, dass der Aktienkurs innerhalb kürzester Zeit rasant anstieg. Viele Anleger gingen davon aus, dass es sich um einen Wendepunkt für das angeschlagene Unternehmen handeln könnte. Es dauert aber nicht lange, bis dieser Schritt auch energisch kritisiert wurde.

Einige Experten sprachen sogar von einer Täuschung. Bisher ist es dem Unternehmen trotz mehrfacher Ankündigung nicht gelungen, ihre Kryptowährung auch tatsächlich für ihren eigentlichen Zweck zu nutzen. Sie soll sich primär an Fotografen richtigen und dazu genutzt werden, um für die Nutzung von Bildern zu bezahlen. Allerdings gibt es nur noch wenige Unterstützer und die meisten Beobachter gehen davon aus, dass das Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt sein wird.

Wer sein Geld in Kryptowährungen investieren möchte, der sollte deshalb nicht mehr auf die Kryptowährung von Kodak warten. Selbst wenn es irgendwann so weit sein wird, dass die Kryptowährung tatsächlich für Privatanleger zugänglich sein wird, ist sie vermutlich kein besonders gutes Investment. Deutlich besser ist es dann, mit seinem Geld Ripple zu kaufen.

Der Ripple Kurs hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt, weshalb immer mehr Menschen zu dieser Kryptowährung tendieren. Wer den Ripple Kurs checken möchte, der kann das ganz einfach auf der Webseite von Bitavo tun. Dort gibt es die Möglichkeit, die Kursentwicklung von Ripple zu verfolgen und auch die historische Entwicklung zu betrachten.

Wird bald eine Kryptowährung für Fotolizenzen genutzt werden?

Das Thema Fotorecht ist ein sehr komplexes Thema und immer wieder kommt es in diesem Bereich zu Problemen. Es gibt sehr viele verschiedene Portale, auf denen Fotografen ihre Bilder zu Geld machen können. Durch Abo-Modelle oder Einzelkauf haben die Kunden die Möglichkeit, sich die Nutzungsrechte an den Bildern zu sichern. So können sie diese dann selbst nutzen, ohne weitere Gedanken an die Lizenzierung zu verschwenden.

Es wäre begrüßenswert, wenn es in diesem Bereich Erleichterungen geben würde, um eine einfachere Vergütung der Fotografen zu ermöglichen und dadurch auch den Käufern viel Zeit und Aufwand zu ersparen. Es ist aber fraglich, ob es dafür wirklich eine Kryptowährung braucht. Denn bisher sind die meisten Menschen noch nicht von diesem Konzept überzeugt. Ob sich das in Zukunft ändern wird ist also weiterhin offen.

Kategorien: Medien & Design

Der Flyer als Werkzeug in der Werbung

Photoshop News - Mo, 14/09/2020 - 21:06

Selbst in der digitalen Welt der Werbeindustrie vertraut man auf physische Materialien, um mit Menschen in Kontakt zu treten und sie von den eigenen Vorteilen zu überzeugen. Vor allem für Betriebe, die immer noch in der realen Welt ihren Geschäftswert erkennen und ihre Umsätze generieren, gibt es viele Vorteile der lokalen Werbestrategie.

Man vertraut auf unterschiedliche Werbematerialien, wobei insbesondere das Verteilen von Flyer-material sehr erfolgsversprechend ist. Das Design des Flyers ist für den Erfolg der Kampagne sehr wichtig.

Design der Werbe Flyer

Um eine erfolgreiche Kampagne zu starten, muss man den Flyer auch richtig designen. Dazu muss man einige Grundsätze beachten. Zum einen soll die Botschaft klar und deutlich ausfallen. Man sollte sich nicht auf viele Sätze verlassen.

Nutzt man wenige, aber dafür umso klarere Sätze, dann sind die Vorteile einfach und deutlich zu erkennen. Man muss sich immer vorstellen, wie man die Aufmerksamkeit der Nutzer erhaschen kann. Wenn man darüber nachdenkt, wie man die eigene Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann, dann bekommt man eine gute Vorstellung davon, wie die Adressaten den Flyer aufnehmen könnten.

Kurz und prägnante Formulierungen sind immer besser als lange Ausschweifungen ohne Inhalt. Der Flyer wäre am besten nach dem „AIDA“ Prinzip aufzustellen. Dazu muss zunächst einmal die Aufmerksamkeit des Adressaten (Attention) erreicht werden. Wenn das Interesse erst einmal geweckt ist, dann muss ein Wunschdenken fabriziert werden (Interest und Desire).

Wie soll der Empfänger des Flyers plangemäß reagieren?

Man sollte gewisse Vorstellungen, wenn auch nur in gedanklicher Form, beim Adressaten hervorrufen können. Wenn sowohl das Interesse als auch der Wunsch in die Realität umgesetzt worden ist, dann geht es um die Aktion des Handelnden (Action).

Hier muss man sich überlegen, welche Handlung gesetzt werden soll. Gerade beim Verteilen eines Flyers kann der Nutzer zum Beispiel nicht gleich auf den „Kauf-Button“ drücken und ein Produkt erwerben. Es müssen also mehrere Schritte ineinander zusammengedacht werden können.

Durch das Akzeptieren des Flyers drückt man aber sein Interesse an der Sache aus. Das Interesse wächst damit auch am Produkt. In der Regel wird die Handlung bereits dadurch realisiert, wenn man zum Handy greift und sich nach dem beworbenen Produkt informiert. Mit einem Flyer soll nur in den seltenen Fällen eine direkte Kaufentscheidung assoziiert werden.

Kategorien: Medien & Design

Welche Unterschiede gibt es beim Druckdesign und Designtechniken im Internet

Photoshop News - Mo, 14/09/2020 - 21:06

Mit der Zunahme und Etablierung von digitalen Geschäftsmodellen hat man den Vorteil, sehr vieles von zu Hause aus machen zu können. In der Online Druckerei hat man zusätzlich den Vorteil, dass man die Dinge selbst nach Lust und Laune gestalten kann. Es ist gleich, ob es sich um die design-technische Gestaltung von Kaffeebechern oder Kugelschreiber handelt. Druckmittel können in jeglicher Form gestaltet werden.

Per Online Druckerei ganz einfach die Druckmittel gestalten wird durch die Online Druckerei ermöglicht und schafft das passende Angebot. Die Unterschiede machen sich eher beim Druck bemerkbar. Welche Online Druckerei zu welchem Druckmittel greift, macht beim Design den feinen Unterschied aus.

Richtige Verwendung von Druckmitteln

Wer Druckmittel gestalten möchte, der sollte auch die Grundsätze des Webdesign kennen. Damit schafft man ein großartiges Muster, wenn man das richtige Druckdesign findet. Man kontrolliert damit auch viele Interaktionen, die man durch ein modernes Webdesign zu Hause gestalten kann. Die große Möglichkeit lässt sich auch dadurch erkennen, dass man bestimmte Layouts selbst am Schirm testen kann. Will man das kontrollierte Layout haben, dann können auch am optischen Detail Veränderungen vom PC aus gemacht werden. Das gesamte Design wird dadurch auch für den Besucher ansprechender.

Richtige Benutzererfahrungen sammeln

Die Vorteile zeigen sich klar im Bereich der Nutzererfahrung. Es sind nur jene Modelle im Sinne des Kunden zu nutzen, die auch den entscheidenden Vorteil bringen können. Das Design unterscheidet sich vor allem hinsichtlich der Dimensionalität.

Grundsätzlich ist man beim Webdesign auch auf zweidimensionale Ansichten eingestellt. Hier hat man die Erfahrungen gemacht, dass man mit dem richtigen Layout viel Aufmerksamkeit erwirken kann. Man gießt den Vorschlag einfach in eine neue Designeinheit, die für ein Screen mit fester Größe erstellt wird. Im Gegensatz dazu ist Webdesign gleichzeitig eindimensional.

Ein weiterer Unterscheidungspunkt ist die verbesserte Navigation. Dieser Teil bewirkt ebenso eine verbessere Benutzererfahrung. Wenn man etwa bei der Analyse des Erscheinungsbilds einer Webseite das Gefühl der Benutzererfahrung vollständig erfasst, dann bleibt meist ein unvergesslicher Eindruck zurück. Beim Ausdruck ist die Navigation sehr wichtig. Diese Navigation ergibt sich hauptsächlich aus dem Umblättern von Seiten. Sie spiegelt sich im Idealfall in einer äußerst einfachen Benutzeroberfläche wider.

Kategorien: Medien & Design

Die Kraft von Social Media

Photoshop News - Di, 25/08/2020 - 21:53

Mit Facebook, Instagram oder Twitter haben Unternehmen eine enorme Kraft hinter sich, mit der sie das Marketing ihres Unternehmens vorantreiben können. Die Voraussetzung dafür muss jedoch erst einmal geschaffen werden. Dazu gehört eine schön designte Social Media Seite mit allen Raffinessen. Die Seite muss aber auch gefunden werden. Schon Arnold Schwarzenegger meinte zu Beginn seiner Karriere, dass einem das schönste Produkt nichts helfen würde, wenn es niemand kennt.

Nach dem gleichen Motto müsste man auch bei Social Media voranschreiten. Der Aufbau einer Social Media Präsenz ist von vielen kleinen Details abhängig. Dazu gehört das richtige Design, ein erfolgreiches SEM und eine gut durchdachte SEO-Strategie. Alle Komponenten müssen ineinander stimmig sein, damit es zu keinen Widersprüchlichkeiten kommen kann. Da es sich um eine sehr komplexe Aufgabe handelt, sollte im Idealfall eine Social Media Agentur beigezogen werden.

Der Vorteil einer Social Media Agentur

Was macht eine Social Media Agentur Die Social Media Agentur stimmt mit Ihnen die gesamte Strategie ab. Sie übernimmt aber auch Aufgaben im Bereich der detaillierten Umsetzung von Lösungen, die sehr oft nicht von Laien erkannt werden können. Als Beispiele dienen etwa Arbeiten an Photoshop Arbeiten die für Layouts genutzt werden können. Das Design der Social Media Präsenz ist aber nur ein kleiner Baustein der Gesamtstrategie. Für die erfolgreiche Umsetzung muss jedenfalls auch das Gesamtpaket stimmen. Ein kleines Beispiel mag dies vielleicht schematisch besser darstellen können. Nutzt man SEO, ist dieses aber noch nicht ausgereift, müssen die Seitenzugriffe durch SEM gesteigert werden. Diese bezahlten Werbeeinschaltungen verhelfen zu einer erhöhten Präsenz der Social-Media-Aktivitäten Ihres Unternehmens.

Steigern Sie Ihre Social Media Präsenz schrittweise

Wenn der Präsenz langsam gesteigert werden kann, ist das ein erster erfolgreicher Schritt Ihrer Strategie. Allerdings müssen die gewonnenen Daten auch genutzt werden. Es können Informationen, wie zum Beispiel Seitenzahlen, die Region der Nutzer oder auch ineffiziente Quelldaten dargestellt werden. Diese Daten können zum Beispiel zur Verbesserung der SEO-Agenden genutzt werden. Eine erfahrene Social Media Agentur weiß aus vergangenen Mandaten bereits, wie man diese Daten erfolgreich nutzen kann. Daher ist es so wichtig, die Arbeit einer Social Media Agentur zu nutzen. Das Budget sollte immer die Arbeit von effizientem Social-Media-Marketing beinhalten können.

Kategorien: Medien & Design

Tolle Hacks für die schönsten Fotos im Dunkeln

Photoshop News - Fr, 21/08/2020 - 17:48

Wer kennt das nicht: Man ist draußen, abends unterwegs und dort ist sie: die Sternschnuppe. Oder ein anderes perfektes Motiv in der Dunkelheit. Nichts hat man dabei, außer eine Handykamera. Welche Tipps und Tricks gibt es, um diesen Moment am besten einzufangen?

Der Sternschnuppenregen

Für detaillierte Himmel Aufnahmen, an denen das schwache Leuchten der Sterne sichtbar werden soll, ist ein Stativ unabdingbar. Nicht immer hat man eins dabei, man kann aber alles andere benutzen, was ein zur Verfügung steht: Nutzen Sie Steine oder Äste zur Stabilisierung, oder legen Sie Ihr Handy an einem Ort ab, an dem es nicht erschüttert werden kann. Keine Hand ist so ruhig, dass sie innerhalb mehrerer Minuten nicht ein bisschen würde. Sobald Sie Ihr Handy ausreichend fixiert haben, setzen Sie die Belichtungszeit auf das absolute Maximum. Einige Telefone bieten 30 Sekunden an, während andere bis zwei oder sogar fünf Minuten Belichtungszeit gewähren. Je höher die Belichtungszeit, desto mehr Sterne werden sichtbar sein. Das Ergebnis wird umso besser, wenn um Sie herum tiefste Nacht herrscht. Keine Auto-scheinwerfer, kein Licht der Straßenlaterne von Häusern sollte auf die Kamera fallen.

Blinded by the lights – Fotografie in der Stadt

Am meisten macht der Nachtmodus her, wenn Städte im Dunkeln fotografiert werden. Besonders eignen sich dafür umwerfende Städte wie New York am Broadway, die leuchtenden Innenstädte in Japan, oder die faszinierende Casino-Welt von Las Vegas. Aber keine Sorge, auch zu Hause können wunderbare Fotos geschossen werden, egal ob es vom Casino 777 Schweiz ist, von der Reeperbahn, oder dem Fernsehturm. Wichtig ist wieder, dass Sie einen möglichst ruhigen Platz für Ihre Kamera suchen, um das Telefon möglichst stabil zu halten. Je mehr Lichter bereits vorhanden sind, desto geringer sollte die Belichtungszeit sein, um die Nacht nicht doch in den Tag zu verwandeln.

Fotos in der Dämmerung

Bei Aufnahmen in der Dämmerung müssen besondere Dinge beachtet werden. Ist hier die Belichtungszeit zu hoch, werden zwar helle und klare Fotos geschossen, von dem wunderschönen rosa, orangenen, rot-gelbem Himmel, ist aber leider gar nichts mehr zu sehen. Die meisten Handykameras belichten nicht nur die Szenerie über, sondern auch die Wolken. Dass das Bild in der Dämmerung geschossen wurde, erkennt danach niemand mehr. Hier müssen wir tief in die Trickkiste greifen: Fokussieren Sie sich beim Fotografieren darauf, den Himmel besonders gut einzufangen. Die Szenerie kann später mit der Belichtungssoftware von Photoshop oder anderen Apps aufgewertet werden. Die Technologien dieser Systeme erkennen automatisch, dass es sich einerseits um Wolken und andererseits um eine Szenerie wie z. B. Gebäude handelt. Daher lassen Sie den Himmel so wie er ist und hellen nur die dunklen Teile des Bildes auf.

Das Selfie

Keine Frage, die Frontkamera wird noch einige Jahre lang nicht so gut sein, wie die Rückkamera eines jeden Telefons. Gibt es also jemanden auf der Straße oder im Club, der mit dem Foto behilflich sein kann, sollte die Gelegenheit genutzt werden. Ist niemand zugegen, sollten Sie darüber nachdenken, den Blitz der Frontkamera einzuschalten. Probieren Sie vorher aus, wie stark der Blitz ist und ob Ihr Gesicht nicht überbelichtet wird und weiß erscheint. Bei einigen Kameras lässt sich der Blitz mindern, indem die Bildschirmhelligkeit zurückgestellt wird. Bei anderen Modellen ist dies nicht der Fall. Denken Sie daran, dass die meisten Front-Blitzlichter zweimal blinken, um roten Augen vorzubeugen. Versuchen Sie auch die Kamera so zu halten, dass der Arm, der den Apparat hält, nicht mit auf dem Foto erscheint. Der Autofokus fokussiert sonst den Arm und nicht die Gesichter. Nur der Arm wird erleuchtet, während die Person im Dunkeln bleibt.

Kategorien: Medien & Design

So entsteht das perfekte Urlaubsfoto

Photoshop News - Fr, 21/08/2020 - 17:29

Die Vorfreude auf den Urlaub ist immer besonders groß. Doch wenn die Ferien erst einmal gestartet sind, ist es umso trauriger, wenn diese wieder zu Ende gehen. Nach dem Urlaub werden dann die tollen Erinnerungsfotos mit Freunden oder der Familie ausgetauscht. Doch das Schießen der perfekten Urlaubsbilder kann zu einer richtigen Herausforderung werden. Wie Sie dennoch die schönsten Bilder schießen, erfahren Sie in diesem Text.

 Die besten Bilder entstehen bei gutem Licht

Die Qualität Ihrer Urlaubsbilder wird immer besser, wenn sie nach einem guten und natürlichen Licht suchen. Doch nicht immer ist die pralle Sonne am besten, um den perfekten Schnappschuss zu tätigen. Am besten suchen Sie sich einen Platz, an dem Sie den direkten Sonnenstrahlen aus dem Weg gehen und einen Bereich, an dem etwas Schatten ist. Um die Grundlagen von dem Lichteinfluss und den Bildern zu verstehen, sollten Sie wissen, dass es zwei verschiedene Arten von Licht gibt. Es gibt einmal das harte und das weiche Licht. Das weiche Licht finden Sie im Schatten. Mit weichem Licht erhalten Sie die besten Urlaubsbilder, da es weniger Schatten gibt und keine scharfen Winkel. Machen Sie dennoch Bilder in der direkten Sonne, dann sollten sie mit dunklen Schatten und scharfen Winkeln rechnen. Aus diesem Grund sollten Sie Bilder in der direkten Sonne und im harten Licht vermeiden.

Über 95 % der Deutschen haben ein Smartphone mit ausreichend guter Kamera

Fast jeder der Deutschen hat ein Smartphone zur Verfügung. Die wenigsten von uns kaufen sich eins, um Bilder zu machen, sondern um Nachrichten zu verschicken und zu empfangen, um social Media Kanäle zu betreiben oder um Spiele wie HayDay, Slots bei NetBet Casino Deutschland oder Last Day On Earth von Kefir, zu spielen. Aber kommen wir zurück zum Thema Fotos machen. Denn dafür eignen sich die Smartphones auch sehr gut und noch besser mit dem Aspekt, dass 95% der Leute immer eins dabeihaben. Wenn Sie an das Thema Licht und Fotografie denken, sollten Sie auch beachten, dass es die perfekte Stunde für den Schnappschuss gibt. Die perfekte Zeit für das Bild von Menschen und auch Landschaften ist ganz früh morgens, direkt nach dem Sonnenaufgang und vor dem Sonnenuntergang. In dieser Zeit ist das Licht besonders weich. In der Mittagszeit steht die Sonne am höchsten und hat die meiste Intensität. Daher dann am ungeeignetsten.

Nach dem Schießen macht die Bearbeitung noch einiges aus

Die Farbe bearbeiten: Mit der Auto-Funktion können Sie die Farbe und die Belichtung zur gleichen Zeit korrigieren. Die automatische Funktion korrigiert sowohl die Kurven, als auch die Ebenen gleichzeitig. Das Korrigieren der Farbe kann in einem Urlaubsbild bereits viel ausmachen.

Des Weiteren sollten Sie die Schärfe des Fotos korrigieren. Wenn Sie diese bearbeiten, sollten Sie das Rad nicht gleich ganz hochfahren, sondern die Schärfe in kleinen Schritten anpassen. Die Details kommen so schöner hervor und das Bild sieht zugleich natürlicher aus.

Fazit

Wer die schönsten Urlaubsbilder zur Erinnerung haben möchte braucht sich keine teure Kamera kaufen, denn die Kamera im Smartphone ist meistens schon ausreichen. Am wichtigsten ist, dass Sie auf die Lichtqualität achten und Bilder nur bei weichem Licht schießen. Danach können kleine Korrekturen noch viel aus dem Bild herausholen.

 

 

 

 

Kategorien: Medien & Design

Experiment Urlaub zu Hause

Photoshop News - Fr, 21/08/2020 - 17:26

Jeder würde gerne Urlaub machen aber nicht jeder von uns kann sich einen teuren Urlaub leisten oder ist verhindert sich die entspannende Zeit zu nehmen. Daher gibt es einen ganz neuen Trend auf Instagram. Menschen aus aller Welt bearbeiten Ihre Bilder so, dass Familie und Freunde wirklich denken die Person befinde sich im Urlaub. Doch wie funktioniert das eigentlich?

Wer wünscht sich nicht den perfekten Urlaub?

Das Bild mit den Beinen am Pool, auf der Jagd nach Krokodilen in den Everglades oder das typische Paarbild in der Karibik. Wer träumt nicht davon, einmal so ein Bild von sich selber in den Händen zu halten. Doch Urlaube sind zum Teil unbezahlbar und die wenigen Urlaubstage lassen lange Reisen häufig nicht zu. In den sozialen Medien sehen wir immer häufiger Bilder mit dem Hashtag Travelathomechallenge, in diesem Fall wissen wir genau, dass diese Leute bearbeitete Bilder hochladen, um den perfekten Urlaub zu inszenieren.

Mit diesen Ideen können auch Sie an der Travel at Home Challenge Teilnehmen

Nutzen Sie Ihren Computer, Fernseher, Bilder und andere Gegenstände, um das perfekte Urlaubsbild zu schießen. Öffnen Sie Ihr Laptop und suchen Sie nach einem Swimmingpool, der Ihnen zusagt. Suchen Sie sich dann ein Zimmer, in dem von hinten keine Lichtquelle kommt, um eine Spiegelung zu vermeiden. Jetzt positionieren Sie den Mittel- und Zeigefinger vor dem Bildschirm und lassen diese wie Ihre Beine aussehen. Jetzt nur noch mit dem Smartphone das Bild schießen. Es merkt niemand mehr, dass Sie eigentlich zu Hause sitzen und Ihre zukünftigen Instagram und Facebook Bilder bearbeiten, im Internet bei Netflix, NetBet Casino Österreich, und google surfen oder eine beliebte Fernsehshow gucken.

Dasselbe können Sie mit einem Fernseher machen. Geben Sie Ihren Suchbegriff bei Google ein und öffnen Sie das schönste Bild von einem netten Ort in Thailand am Strand, in New York oder vor einer interessanten Sehenswürdigkeit. Achten Sie wieder darauf, dass Sie keine Lichtquelle vor dem Fernseher, die sich in dem Gerät spiegel kann, positionieren Sie sich vor dem Bildschirm und machen Sie ein Selfie. Und schon sieht es so aus, als würden Sie sich direkt in dem Land befinden. Das Gleiche können Sie auch vor einem schönen Fotobild machen, dass Sie im Wohnzimmer hängen haben. Noch realistischer sehen die Bilder aus, wenn Sie diese zusätzlich in einem Bearbeitungsprogramm bearbeiten.

So bearbeiten Sie die Bilder realistisch

Achten Sie auf die Farben. Wer Bilder im freien macht, hat den Vorteil vom natürlichen Licht. Das haben Sie zu Hause in Ihren vier Wänden nicht. Wenn Sie Glück haben, haben Sie eine helle Glühbirne in der Fassung der Lampe, die die Bilder heller wirken lässt. Doch oftmals reicht das noch nicht aus. Aus diesem Grund sollten Sie die Farbe der Bilder im Nachhinein korrigieren. Sie können hierfür an der Sättigung spielen, Kontrast hinzufügen und das Bild etwas heller oder dunkler bearbeiten. Auch ein Weichzeichner kann einiges aus einem Bild herausholen, sodass es besser aussieht. Beim Bearbeiten der falschen Urlaubsbilder sollten Sie diese Effekte langsam hinzufügen, denn weniger ist häufig mehr.

Und zu guter Letzt vergessen Sie den Hashtag Travelathomechallenge nicht, sodass Ihre Freunde und die Familie wissen, dass Sie eigentlich doch zu Hause sind. Sonst kann es später ein böses Erwachen geben.

Kategorien: Medien & Design

Tipps für das Design eines Maskottchens – so schaffen Sie einen guten Markenbotschafter

Photoshop News - Fr, 31/07/2020 - 12:17

Nicht jedes Unternehmen hat ein Maskottchen, doch an sich gibt es in vielen Branchen kaum plausible Gründe, um auf ein solches zu verzichten. Ein Maskottchen kann schließlich ein hervorragender Markenbotschafter sein und es bringt noch einige weitere Vorteile mit sich. Doch damit ein Maskottchen den gewünschten Effekt erzielt, muss seine Gestaltung überzeugen und das ist etwas, was gar nicht so einfach zu bewerkstelligen ist. Aus diesem Grund haben wir Ihnen einige hilfreiche Tipps für das Design eines Maskottchens zusammengetragen.

Schlichtheit und Einprägsamkeit

Sie benötigen keineswegs ein extravagantes Maskottchen mit vielen Elementen und genaugenommen ist ein solches auch gar nicht zu empfehlen. Viel sinnvoller ist es, ein möglichst schlichtes und einprägsames Maskottchen zu verwenden. Das Sprichwort Weniger ist mehr trifft hier also voll und ganz zu. Bei einer besseren Einprägsamkeit helfen eine deutliche Farblinie und Schrift. Die Nutzung von zu vielen Farben ist nicht zu empfehlen – zwei oder drei sollten das Maximum sein. Ein gutes Beispiel für ein gelungenes Maskottchen finden Sie beim Casino Bewertungsportal MrRingo. Das Maskottchen des Anbieters ist sowohl schlicht als auch einprägsam. Damit sind zwei der wichtigsten Design-Kriterien erfüllt.

Individualität

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Individualität und gerade dieser Aspekt wird leider immer wieder vernachlässigt. Das zeigt sich unter anderem an den zahlreichen Pizzerien, die einen Pizzabäcker als Maskottchen nutzen. Zugegebenermaßen ist das nahelegend, da es gut zur Branche passt. In puncto Individualität ist ein entsprechendes Maskottchen jedoch alles andere als gut, da es kein Alleinstellungsmerkmal bietet. Ihr Markenbotschafter wird sich somit kaum von den Markenbotschaftern anderer Pizzerien unterscheiden. Achten Sie daher immer auf Individualität, da Sie andernfalls (gerade in umkämpften Bereichen) nicht aus der Masse hervorstechen werden.

Professionalität

Es braucht nicht viel, um ein 0815-Maskottchen zu erstellen. Doch seien wir mal ehrlich: Das ist mit Sicherheit nicht das, was Sie für Ihr Unternehmen wünschen. Versuchen Sie daher stets, ein möglichst professionelles Logo zu gestalten. Dafür können Sie entweder einen erfahrenen Designer beauftragen oder selber Hand anlegen. Falls Sie die zweite Option in Erwägung ziehen, raten wir Ihnen hierfür vorgesehene Tools zu nutzen. Im Grunde können Sie dabei auf Online-Tools für Logos zurückgreifen. Schließlich sind ein Logo und ein Maskottchen nicht so unterschiedlich und Sie benötigen für die Erstellung im Grunde dieselben Werkzeuge. Neben klassischen Tools zur Erstellung von Maskottchen/Logos bieten sich auch Bildbearbeitungsprogramme an. Sofern Sie eine gute Vorlage haben, haben Sie mit einem entsprechenden Programm viel Spielraum. Wie wäre es beispielsweise mit einer kostenlosen Version von Photoshop? Das Programm gilt nicht ohne Grund als einer der Könige der Bildbearbeitung.

Formatierbarkeit

Die Formatierbarkeit eines Maskottchens muss passen, denn Größenveränderungen dürfen nicht dazu führen, dass dieses seine Wirkung verliert. Egal ob das Logo verkleinert oder vergrößert wird – der gewünschte Effekt muss weiterhin gegeben sein. Ist das nicht der Fall, sollten Sie am besten ein anderes Logo kreieren. Schließlich können Sie davon ausgehen, dass Sie Ihr Maskottchen im Laufe der Unternehmensgeschichte in unterschiedlichen Größen nutzen werden müssen. Es sollte daher keine Probleme bezüglich der Formatierbarkeit geben.

Kategorien: Medien & Design

Amazon-Produkte optisch gut in Szene setzen

Photoshop News - Di, 23/06/2020 - 15:13

Um auf Marktplätzen wie Amazon und Co. gut zu verkaufen, sind entsprechende SEO-Maßnahmen unabdingbar. Neben anderen Faktoren ist vor allem auch die Präsentation der jeweiligen Produkte entscheidend. Je detaillierter potenzielle Kunden ein Produkt betrachten können, desto höher sind die Verkaufschancen. Was also sollte man beachten, wenn es darum geht, Produkte für Amazon möglichst gut in Szene zu setzen?

Das Auge kauft mit

Zunächst einmal gilt es darauf zu achten, keine urheberrechtlich geschützten Bilder zu verwenden. Im besten Fall macht man die Bilder selbst und ist somit im Besitz eines Originals. Die erstellten Bilder sollten in jedem Fall nachbearbeitet werden, denn der Erfolg von Amazon Händlern ist nicht nur von relevanten Keywords und optimierten Produkttexten abhängig – das Auge kauft mit. Hierzu Marcel Giese von der E-Commerce Agentur eBakery:

Ohne Photoshop geht heute in vielen Fällen nichts mehr, so auch bei den Produktbildern für Amazon. Wer sich gegen Mitbewerber durchsetzen möchte, der sollte daher einige Dinge im Auge behalten, wenn es darum geht seine Produkte optimal darzustellen.

Beim Dienstleister eBakery ist Marcel Giese unter anderem dafür zuständig, Amazon Produktbilder sowie auch Amazon Produktvideos für Kunden nachzubearbeiten und für Plattformen wie Amazon zu optimieren. Es hat sich dabei etabliert, gewisse Standards bei den Amazon Produktbildern einzuhalten. Dazu gehören laut Giese unter anderem:

  • 8 Bit pro Kanal.
  • Das Format der Produktbilder sollte im besten Fall in JPEG oder PNG vorliegen, GIF Bilder sind ebenfalls eine gute Möglichkeit.
  • Das Produkt muss mindestens 80 Prozent der Gesamtfläche des Bildes ausmachen.
  • Die Auflösung sollte bei 72 DPI liegen, mindestens 500, maximal 3000 Pixel in Breite und Höhe.
  • Es muss sich in jedem Fall um ein Foto handeln, Strichzeichnungen werden (zumindest beim Hauptbild) nicht zugelassen.
  • Im Bild dürfen keine Rahmen, kein zusätzlicher Text und keine Links, die von Amazon wegführen vorkommen.
  • Der sRGB Farbmodus.
  • Um die Zoomfunktion zu gewährleisten, sollte das Bild eine Auflösung von mindestens 1280 x 500 Pixel aufweisen.

Je nach Produktkategorie kommen zu diesen allgemeinen Anforderungen weitere hinzu. Besonders hohe Ansprüche stellt beispielsweise die Kategorie Mode und Bekleidung. Die jeweils aktuellen Amazon Style Guides können in der Seller Central eingesehen werden.

Hauptbild und weitere Bilder

Ein Hauptbild und maximal sieben weitere Bilder können für ein Produkt genutzt werden. Das Hauptbild ist im Wesentlichen dafür verantwortlich, die Aufmerksamkeit des Nutzers zu erwecken und soll die Klickrate erhöhen. Die Zusatzbilder hingegen erlauben dem Nutzer mehr Details einzusehen und erhöhen somit die Conversion Rate. Beides ist wichtig, wenn es darum geht das allgemeine Ranking zu erhöhen.

Das Kernprodukt sollte auf dem Hauptbild möglichst optimal zu erkennen sein, da dieses schon in der Vorschau angezeigt wird. Hier entscheidet der Nutzer in der Regel schnell, auf welches Bild er klickt. Es hat sich durchgesetzt, das Produkt dabei mittig vor weißem Hintergrund zu platzieren. Die Zusatzbilder dürfen im Gegensatz zum Hauptbild durchaus mit Zubehör oder Hintergründen versehen werden.

Mehr zu Amazon Produktfotos bei eBakery erfahren

Darüber hinaus gibt es auch einige rechtliche Aspekte, die es im Zusammenhang mit Amazon Produktbildern zu beachten gilt. Dazu zählt beispielsweise, dass das jeweilige Produktfoto exakt dem Verkaufsangebot entspricht. Sofern dies nicht der Fall ist, liegt eine Irreführung vor, die von Amazon zurecht abgemahnt werden kann.

Ist auf dem Bild etwa ein ganz bestimmtes Modell von einem Produkt abgebildet, darf dem Kunden dafür kein älteres Modell oder ähnliches verkauft werden. Ebenfalls nicht erlaubt ist es, Produktfotos bei Amazon einzustellen, auf denen mehr zu sehen ist, als das Verkaufsangebot umfasst. Der klassische Verkaufstrick: „Verkauf ohne Deko“ kann bei Amazon auf dem Hauptbild also keine Anwendung finden.

Folgender Link führt zu weiterführenden Informationen rund um das Thema Amazon Produktfotos.

Mohamed Ali Oukassi zu guten Bildern und Amazon Produktvideos

Zwar ist es bislang nur Händlern mit einer Amazon-Markenanmeldung möglich Videos direkt auf Amazon einzubinden, dennoch empfiehlt es sich, seine Produkte auf Plattformen wie YouTube oder Facebook zusätzlich mit Videos zu bewerben. Der Vorteil liegt hier darin, dass der Kunde durch das Video mehr Detailinformationen über das jeweilige Produkt bekommen kann, als es rein durch Text und Bilder der Fall ist.

Somit kann man seine Produkte ausführlich Vorstellen, die Vorteile beschreiben und von der entsprechenden Videoplattform aus direkt zu Amazon verlinken. So können völlig neue Kunden erschlossen und zusätzliche Verkäufe generiert werden. Bei der Videoerstellung sind ebenfalls bestimmte Kriterien und Standards zu beachten.

Unter folgendem Link finden sich ausführlichere Informationen zum Thema Amazon Produktvideos. Die Informationen stammen direkt von der Agentur eBakery, deren Inhaber Mohamed Ali Oukassi ist. Auch Oukassi hat eine fundierte Meinung, was die Verwendung von Produktfotos und -Videos auf der Plattform Amazon angeht:

Gute Produktbilder sowie auch Amazon Produktvideos sind für den erfolgreichen Verkauf quasi unabdingbar. Macht man hier seinen Job richtig, so hat man einen echten Wettbewerbsvorteil! Leider wird diesen Prunkt von vielen Händlern nicht die Aufmerksamkeit geschenkt, die das Thema eigentlich verdient hätte, oftmals auch aufgrund eines Mangels an technischem Know-how. Wir von eBakery helfen unseren Kunden in Sachen Produktfotos / Produktvideos für Amazon gerne weiter!

Fazit

Bei der Auswahl bzw. Bearbeitung der Bilder und Videos sollte man also stets sorgfältig vorgehen und die genannten Aspekte berücksichtigen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Die Aufnahme von guten Bildern ist immer aufwendig. Gerade bei Produktbildern für den Verkauf sollte auf eine professionelle Darstellung geachtet werden. Produktbilder tragen maßgeblich dazu bei, wie Produkte von potenziellen Käufern wahrgenommen werden. Im besten Fall fallen die wichtigsten und charakteristischsten Aspekte des jeweiligen Produkts beim ersten Blick auf das Foto oder Video ins Auge.

Kategorien: Medien & Design
Subscribe to gomoll3d Aggregator – Medien & Design